2021/22 Polen, Ukraine, Moldawien, Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Türkei

Am 7. Januar waren wir genau sechs Monate unterwegs. Mittlerweile sind unsere Speicher gut gefüllt mit Eindrücken aus sieben Ländern. In diesem halben Jahr haben wir sehr lange fast jeden Tag an einem anderen Ort verbracht. Immer on the road. Es gab eine Zeit zu Beginn unserer Reise, da wäre uns ein frühes Ende, aus welchem Grund auch immer, wie ein Scheitern vorgekommen. Nun, nach so langer Zeit des Unterwegsseins, gibt es zwar immer noch keinen Grund damit aufzuhören, doch manchmal ist...

Das Jahr 2021 geht zuende. Wir stehen an einer kleinen Lagune nahe der Kleinstadt Bademli in der Türkei. Flamingos stolzieren durch das kniehohe Wasser. Die Sonne scheint heute, nachdem es mehrere Tage geregnet hatte. Wir sind nun seit fast sechs Monaten unterwegs. Wir haben nacheinander Polen, die Ukraine, Moldawien, Rumänien, Bulgarien und Griechenland bereist. Seit fünf Tagen sind wir nun in der Türkei. Wieder ein völlig neues, anderes Land, das unsere Sinne berauscht. Aber der Reihe...

Da wir uns sehr darüber gefreut hätten, es aber nirgendwo einen Erfahrungsbericht gab, schildern wir kurz, wie wir vorgegangen sind. (Stand 27. Dezember 2021) 0. Vorbemerkung Sowohl auf den Ämtern, wie auch in den Apotheken, der Klinik und in den KEPs konnten wir uns immer auf Englisch ausreichend gut verständigen. Der gesamte Vorgang von der Beantragung bis zur Impfung ist komplett kostenfrei. 1. PAMKA im KEP besorgen Zunächst fuhren wir auf ein KEP. Das sind Bürgerbüros, die es in...

Nun ist der Winter auch in Hellas angekommen. Auf den hohen Gipfeln liegt Schnee. Am Strand können wir zwar noch die Sonne genießen, doch abends ist der Ofen an. Wir sind weitergezogen, nachdem wir einige Wochen vor allem auf Kassandra, dem ersten Finger von Chalkidiki verbracht haben. Was uns zum Verweilen einlud, wiegt 35 Kilo und trägt zu seinem sonst schwarzen Fell einen weißen Latz und eine weiße Pfote. Als wir mit unseren Freunden Bille, Giorgios und Alkis im Strandrestaurant Bakalis...

Ab 10. Dezember 2021 ist die Winterausgabe des Magazins CamperDogs im Handel. Dieses Mal mit einem Artikel über unsere acht Wochen Abenteuer Ukraine im Sommer 2021. Darin erfahrt ihr alles über Europas größte Wüste, den rosa Salzsee, das Schwarze Meer, die ukrainischen Karpaten und mehr. Dazu jede Menge tolle Bilder. Hier erfahrt ihr mehr über das Magazin, Abos und wo es erhältlich ist: Magazin - CamperDogs

Ein Monat Griechenland. Wie die Zeit vergeht! Wir sind auf Chalikidiki, haben den mittleren und den westlichen „Finger“ gemütlich bereist und obwohl wir vor vier Jahren schon einmal die gleiche Runde gefahren sind, gibt es eine Menge zu entdecken. Nicht chronologisch und ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Tzikas Family Weingut bei Kassandria. Göttliche Bioweine „without, without, without“ - also ohne jegliche Zusatzstoffe und einen Winzer mit dem Herz am rechten Fleck. Eine kurze...

Kalimera, Hellas! Nun sind wir schon wieder über zwei Wochen in Griechenland. In dieser Zeit haben wir allerhand erlebt. Trotzdem wird dieser Blogeintrag etwas kürzer, denn ich schreibe notgedrungen vom Smartphone aus. Unser erster großer Stopp in Griechenland war der Kerkini-See. Der drittgrößte Stausee Griechenlands umgeben von Bergen und kleinen Dörfern. Am Wasser kann man Flamingos, Pelikane und Wasserbüffel bewundern. Rundherum gibt es jede Menge Plätze zum übernachten. Was wir...

Sofia erinnert uns, obwohl doppelt so groß, an Leipzig. Und ist uns, wie alle Hauptstädte, eigentlich zu groß, zu laut und zu unübersichtlich. Zum Glück gibt es die Sofia Graffiti Tour. Nach dem Konzept der „Free walking tours“, also kostenlos geführte Spaziergänge auf Spendenbasis zu einem bestimmten Thema, erkunden wir mit einem der Graffitikünstler Sofias Innenstadt. Mit dem Motto „From vandal to art“ gelang es vor einigen Jahren die Stadtverwaltung zu überzeugen Wände zur...

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“ So soll es Augustinus geschrieben haben. Ich mag diesen Satz und stimme ihm voll zu. Mag Augustinus auch vor Google & Co. gelebt haben, diese Brücken in die globalisierte Welt sind eben doch nur Krücken. Wir können uns tausend Fotos von einem fernen Ort im Netz anschauen. Stehen wir dann davor, sagen wir oft, dass es in echt noch viel schöner ist. So zum Beispiel dort, wo die Donau als Grenzfluss zwischen Rumänien...

Nach ganzen 10 Tagen haben wir den einzigartigen Strand bei Vadu verlassen. Als zwischendurch die Vorräte zur Neige gingen, bin ich mit Rucksack losgezogen und habe im kleinen Dorfladen Brot, Käse, Bananen, Tomaten und Kekse gekauft. Was man eben so braucht. Und wie wenig man doch braucht, wenn man an einem so schönen Platz ist. In den zehn Tagen haben wir vielleicht eine handvoll Menschen gesehen. Die meisten davon Reisende wie wir mit umgebauten Transportern (Paar mit Kind aus Luxemburg),...

Mehr anzeigen